PV-Dünnschichtmodulkraftwerk Groß Dölln

Rund 80 km nördlich von Berlin errichtete die BELECTRIC-Gruppe eines der größten PV-Dünnschichtmodulkraftwerke Europas mit einem DC-Leistungsvermögen von 128,5 MWp. Die komplette Anbindung dieses Kraftwerks wurde durch die Spezialisten der ka-tek GmbH innerhalb von nur neun Monaten geplant und realisiert. 114 Großwechselrichter erzeugen über 57 Verteiltransformatoren knapp 115 MW auf der 20 kV Mittelspannungsebene. Diese Leistung wird dann über 2 Umspannwerke, die mit je einem 63 MVA Leistungstransformator ausgestattet sind, auf 110 kV hoch transformiert.

Von dort wird die Leistung über zwei 110 kV – PE Kabelsysteme über eine Strecke von ca. 22 km zum Netzeinspeisepunkt transportiert.

Um die technischen Anschlussbedingungen hinsichtlich der Blindleistungskompensation vor allem für die lange 110 kV-Kabelstrecke zu erfüllen, wurden in beiden Umspannwerken auf der 20 kV Ebene je 8 Stück Kompensationsdrosseln mit jeweils 2 Mvar Blindleistung (induktiv) aufgestellt. Diese 8 Stufen sind einzeln schaltbar und können nach Bedarf bzw. über eine Regelung aus dem PV-Park gestuft werden.

Um die häufigsten Betriebsstörungen in Energieverteilungsnetzen – die Auswirkungen der Erdschlüsse – zu minimieren, wurde in beiden Umspannwerken stufenlos einstellbare Erdschlusslöschspulen zur optimalen Kompensation des Erdschlussstromes eingesetzt.

Die Ingenieure der ka-tek GmbH haben in diesen beiden Umspannwerken eine technische Raffinesse realisiert: Sollte eines der beiden Einspeise-Systeme ausfallen (Trafofeld oder 110 kV Leitungssystem), kann mittels einer Querkupplung auf der Mittelspannungsebene die Mittelspannungsschaltanlage der Umspannwerks-Blöcke zusammengeschaltet und so trotzdem die Maximalleistung eines Transformatorfeldes eingespeist werden.

Bei der Planung, Sicherung und Realisierung der 22 km langen Kabeltrasse wurde von den Spezialisten der ka-tek GmbH Streckenabschnitte durch Naturschutzgebiet parallel zu Bahnstrecken und sogar Wasserkreuzungen durch die Havel in Angriff genommen und erfolgreich durchgeführt. Diese komplexen Baumaßnahmen erfolgten unter Berücksichtigung der strengen gesetzlichen Auflagen.

Technische Daten:

  • 2 Umspannwerke mit je
    • 1 Trafo 20/110 kV, 50/63  MVA ONAN/ONAF
    • 4 Abgangsfelder, über eine Messzelle abrechnungstechnisch erfasst
    • 8 Kompensationsdrosseln mit 2000 kvar
    • 1 Erdschlusslöschspule 250A auf HS-Seite
  • 130 km 110 kV HV-Kabel
  • Sternpunktbehandlung MS-seitig über NOSPE